Eerholungsaktivitäten auf dem Wasser und erleben der Küste

KÜSTENJACHTHÄFEN

Die Förderung der wassergebundenen Erholungsaktivitäten gehört zur Vision einer integrierten Verwaltung der Küstengebiete. In und um die flämischen Küstenjachthäfen gedeiht die Segelschifffahrt prächtig. Die Segelschulen, die Sportsegler, die Privatjachten und andere finden hier ihr Glück. Auch Seeangler, See-Scouts, Wanderer und Radfahrer können am Wasser Erholung finden. Küstenjachthäfen haben einen touristischen, aber auch einen wirtschaftlichen Wert. Ferner verschönern sie die Badeorte und erhöhen Sie bei den Einwohnern und Erholungssuchenden das Erlebnis der Küste und die wassergebundenen Erfahrungen.

Die Abteilung KÜSTE baut und wartete in den Küstenjachthäfen von Nieuwpoort, Ostende, Blankenberge und Zeebrugge die Grundinfrastruktur. Das bedeutet, dass sie Docks anlegen und auf Tiefe halten. Sie ziehen Kaimauern und Anhebungen hoch, legen Liegeplätze, Stege und Treppen an. Sie warten die Piere und Wander- und Radwege.

Bei der Umsetzung des ‘Plans Wassererholung, Wassersport und Wassertourismus’ versucht die Abteilung KÜSTE eine Konzessionspolitik einzuführen, bei der Betreiber stimuliert werden, alle notwendigen Investitionen zu tätigen, um einen qualitativen Betrieb unter Beachtung des Komforts, der Hygiene und der Umwelt vorzusehen.

Informationen über die Jachthäfen an der flämischen Küste finden Sie in dieser reich illustrierten Broschüre.