Politik

Kommunikation

Die Kommunikation mit lokalen Behörden und Bürgern ist bei der Umsetzung all dieser Aufgaben ein Schlüsselthema der Abteilung KÜSTE. Die Bürger, die Kunden, aber auch zahlreiche Erholungssuchende werden so gut wie möglich über unsere Aufgaben, Maßnahmen und Projekte informiert.
Bis auf die Mitsprachekanäle die gesetzlich vorgeschrieben sind, nutzt die Abteilung zu Zwecken der Information und Sensibilisierung öffentliche Sitzungen, Ausstellungen, Infobretter, Infostände, Mitteilungen in den Medien und Veröffentlichungen. Junge Menschen versuchen wir mit Bildungsprojekten für unsere Sache zu erwärmen.

Die Abteilung nimmt ebenfalls regelmäßig an großen Küsten- und Kunstveranstaltungen sowie Events in der Region mit Bezug zur Küste oder zum Meer teil.

Qualitätspolitik

Die Abteilung KÜSTE versucht, eine qualitativ hochwertige Dienstleistung zu erbringen. Deshalb darf auch eine vernünftige Qualitätspolitik nicht fehlen. Der Stützpfeiler dieser Qualitätspolitik ist der Ausbau eines Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems nach den ISO-Normen.

Am 2. Januar 2014 wurde die Abteilung KÜSTE nach ISO 9001:2008 zertifiziert. Diese ISO-Norm stellt hohe Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem einer Organisation.

Ende 2015 hat die Abteilung KÜSTE ihren Implementierungsprozess der Umweltnorm ISO 14001 abgeschlossen. Das ist eine international anerkannte Norm für das Umweltmanagement einer Organisation. Die Abteilung will mit diesem Umweltmanagementsystem ihren Einfluss auf die Umwelt definieren, unter Kontrolle halten und beschränken und gleichzeitig dafür sorgen, dass sie die Umweltgesetzgebung einhält. Als öffentliche Behörde will die Abteilung KÜSTE auch ihre Vorbildfunktion im Umweltschutz wahrnehmen. Durch die Einführung dieses Umweltmanagementsystems wird auch den Drittparteien, Dienstleistern und Lieferanten ein deutliches Signal gegeben.

Nach einem positiven externen Audit ist die Abteilung KÜSTE nun stolze Trägerin der ISO 14001-Zertifizierung.

pdf fileDie Qualitäts- und Umweltpolitikerklärung der Abteilung Küste herunterladen (niederländisch) (1.01 MB)

Die Qualitätspolitik wird durch den Einsatz eines automatisierten Project Management Tools für die Abwicklung von Infrastrukturprojekten und die Umsetzung der Business Continuity Planung abgerundet.

Erweiterung und Festigung von wissen

Aufgrund der Besonderheit der Aufgaben der Abteilung KÜSTE sind die Festigung und eine ständige Erweiterung vorhandener Kenntnisse sowohl national als auch international von großer Bedeutung. Die Abteilung verfügt über großes technisches Wissen und Erfahrungen im Bereich Wasserbau sowohl im Küstenbereich als auch in den Jacht- und Fischerhäfen. Auch zu den Themen Küstenerosion, Gezeiten, Wellendynamik, Verwaltung der Dünengebiete, Hydrographie und Hydrometeorologie hat die Abteilung Expertenwissen.

Ebenso wird der Wissensaustausch mit unseren Nachbarländern gefördert, da Küstensicherung hier in einem größeren europäischen Kontext gesehen wird. Die Abteilung KÜSTE leistet wichtige Beiträge zu nationalen und internationalen Kongressen, Studientagen und Schulungsprogrammen und ist auch Partner in zahlreichen europäischen Projekten. Über eine strukturelle Zusammenarbeit mit der Höheren Seefahrtschule (Hogere Zeevaartschool), wo Schulungen gegeben und besucht werden können, sorgt die Abteilung KÜSTE für eine gesicherte Qualifikation des hydrographischen Personals.

Zum Zwecke des Austauschs und der Erweiterung von Wissen ist die Abteilung KÜSTE in der North Sea Coastal Management Group, der PIANC, dem NOOS, dem GOOS, uvm. vertreten. Über die internationale Zusammenarbeit versuchen diese Gruppen, die Effizienz und die Effektivität ihrer Arbeit zu verbessern und langfristig nachhaltig zu arbeiten.

DIE ABTEILUNG KÜSTE ENTDECKEN