VORKEHRUNGEN GEGEN ÜBERSCHWEMMUNG IM HAFEN OOSTENDE

Im Falle eines schweren Sturms sind die Küstenhäfen heute die kritischsten Punkte in Sachen Überschwemmungsgefahr. Kais können tiefer liegen als der Wasserpegel, Sturmwellen können überschlagen oder die Stabilität der Stausysteme und Schleusen in Gefahr bringen. Am Ostufer im Hafen von Oostende schützt eine Sturmmauer an der Vismijnlaan und am Wandelaarskaai das Hinterland, das Viertel Vuurtoren und Bredene vor Sturmflut. Im Herbst 2014 wurde auch der Bau einer Sturmmauer am Slijkensesteenweg abgeschlossen. Diese Arbeiten bilden zum Schutz vor Sturmschäden ein Wehr um Oostende und Bredene herum.